HLW Murau
Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe

Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe

vital & persönlickkeitsbildend
5-jährig mit Reife- und Diplomprüfung

Du entscheidest dich für diesen Schultyp, weil du

  • eine vielfältige Ausbildung möchtest, um aktiv dein Leben zu gestalten
  • offen, flexibel und kreativ bist und Herausforderungen nicht scheust
  • gerne die Theorie in der Praxis erprobst
  • dich für die sozialen Belange sowie Wirtschaft, Politik und Kultur interessierst
  • aufgeschlossen für Neues bist
  • Freude am Umgang mit Menschen hast
  • COOLen Unterricht kennen lernen willst

Im gastronomischen Fachbereich

  • arbeitest du in modernen Restaurantküchen
  • begeisterst du Gäste im Servicemanagement
  • organisierst du Großküchenverpflegung und Service im Schulrestaurant
  • managest du unterschiedliche Events
  • setzt du die erlernten Kompetenzen der Ernährungstheorie in die Praxis um
  • lernst du im Team zu arbeiten

Fremdsprachen lernst du,

  • denn jede neue Sprache ist wie ein offenes Fenster, das einen neuen Ausblick auf die Welt
    eröffnet und die Lebensauffassung weitet.

Praxis ganz groß

  • Sprach-, Sport-, Projekt- und Kulturwochen, Kreativtage, Lehrausgänge und Kooperationen mit Unternehmen
    Übungsfirma
  • 12-wöchiges Pflichtpraktikum zwischen 3. und 4. Jahrgang

Wirtschaft(en) heißt

  • Schritte zur Unternehmensgründung kennen
  • Marketingideen entwickeln
  • verschiedene Finanzierungs- und Veranlagungsformen überblicken
  • Buchhaltungskenntnisse anwenden und Kalkulationen durchführen
  • Projektmanagementmethoden praxisnah anwenden
  • betriebswirtschaftliche Software (BMD, SAP) einsetzen
  • seine persönliche Steuersituation optimieren

Schulautonome Vertiefung „Gesundheits- und Sozialkompetenz“

Du bringst mit

  • Interesse an der eigenen Gesundheit
  • Bewegungsfreude und soziales Engagement
  • Lust auf Begegnungen mit Menschen
  • selbständiges und kreatives Denken
  • Neugierde für verschiedene Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen

Du lernst bei uns

  • Mikroskopieren und Sezieren
  • Anatomie und Funktion deiner Organe
  • die Zusammenhänge von Bewegung und Gesundheit
  • Sport „richtig“ zu betreiben
  • Stressmanagement
  • Spaß an gesunder Ernährung zu haben
  • kompetenten Umgang mit Menschen
  • Methoden zur Tiefenentspannung (Klassische Massage, Entspannungstechniken, Fantasiereisen)
  • Grundlagen der Pflege und Hygiene

Du willst

  • die Reife- und Diplomprüfung
  • eine vielfältige Ausbildung
  • Theorie und Praxis verbinden
  • Gesundheits- und Sozialkompetenz erwerben

Und danach?

  • Berufseinstieg in folgende Branchen:
    • Tourismus, Gesundheits- und Sozialwesen
    • Bank- und Versicherungswesen
    • Verwaltung
  • Gleichstellung mit folgenden Lehrberufen:
    • Hotel- und Gastgewerbeassistent/in
    • Koch/Köchin, Restaurantfachfrau/mann
  • Voll- bzw. Teilanrechnungen für verschiedene Lehrberufe
  • Unternehmensgründung – deine Ausbildung ersetzt die Unternehmerprüfung
  • Studium an Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen
  • Kollegs